Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Le theatre de l'absurde en general:
   Die mode der 70-er jahre
   Klassizismus - historismus
   Griechische und römische tempel
   Bildende kunst
   Caspar david friedrich (1774- 1840)
   Salvador dali
   Die gotik - 1130 bis 1500 - einführung
   Merkmale der renaissance
   Claude monet
   Vincent van gogh
   Henry moore
   Das zeitalter des barock
   Expresionismus
   Expressionismus
alle kategorien



  Architektrurepochen mit spezialisierung auf rationalismus+bauhaus

Vorderasiatische Baukunst                      Keine genannten Architekten               - Ägyptische Baukunst                          Keine genannten Architekten               - Griechische Baukunst                         Keine genannten Architekten               - Römische Baukunst                          Keine genannten Architekten               - Byzantinische Baukunst                        Keine genannten Architekten      3.2 Mittelalter               - Islamische Baukunst                          Keine genannten Architekten               - Baukunst des frühen Mittelalters                 Keine genannten Architekten              Romanik                                                                                                     - Gotik                                                    Gentile da Fabriano                                                                       Erwin Steinbach                                                                       Giovanni Pisano      3.3 Neuzeit                                                                       Antonio da Sangallo                                                                                     Jakob Prandtauer                                                                       Caspar Moosbrugger      3.4 19. Jahrhundert                                                                       William Robinsonn                                                                       John Fowler                                                                       Benjamin Baker               - Jugendstil                                                Hector Guimard                                                                       Jan Kotera                                                                       Joseph ;aria Olbrich      3.5 20.




Jahrhundert               - Rationalismus (Konstruktivismus)                                Adolf  Loos                                                                       Peter Behrens                                                                       Gerrit Riedvelt                                                                       Ludwig Mies van der Rohe               - Architektur im Nationalsozialismus                              Albert Speer                                                                       Paul Ludwig Troost                                                                                     - Rationalismus nach 1945                                     Richard Buckminister-Fuller                                                                       Hans Scharoun               - Postmoderne                                              Ricardo Bofill                                                                       Maria Botta                                                                       James Stirling      4. Die Architekturepoche Rationalismuss   Der Begriff Rationalismus bezeichnet eine neue allgemeine Geisteshaltung zu Beginn der zwanziger Jahre. Nach dem Kriegstrauma und den politischen Wirren der Nachkriegszeit suchten viele eine neue, klare Ordnung aus einer distanzierten Position heraus zu gewinnen. Nüchternheit und Zweckmäßigkeit sowie Konzentration auf die tatsächlichen Gegebenheiten kennzeichnen diese neue Tendenz. Die bewusste Abwehr von ausgeprägten Zierformen, effektvollen Inszenierungen oder expressionistischer Grellheit ist für diesen wesentlichen Entwicklungsstrang in der Kunst des 20. Jahrhunderts konstitutiv.



Zahlreiche Künstler , die derartige Ansprüche vertraten, organisierten sich in Gruppen , sympathisierten mit den Ideen eines Humanistischen Sozialismus und verstanden ihr Schaffen als gesellschaftliche oder ethische Verpflichtung   Ab Mitte des 19. Jahrhunderts hat sich durch die Einführung von Eisen, Stahl und Glas zwei neue Grundtypen des Bauens entwickelt: die Einraumhalle und der Zellenbau. Als ein typisches Beispiel für eine große Fläche überdeckende Bauform kann die Mashinenhalle in Paris von 1889 angesehen werden. Während sich der Zellenbau im letzten viertel des Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten entwickelte Zwei Merkmale haben sich beim Zellenbau besonders herausgebildet. Das wären zum ersten das tragende Metallskelett bei Hochhäusern und als zweites eine schlichte Fassade, die die Gebäudeform zum Audruck bringt.               5.

Das Bauhauss   Das Bauhaus ist die erste nach dem Ersten Weltkrieg reformierte Kunstschule mit internationaler Ausrichtung, die in der neuen Republik den Lehrbetrieb unter der Leitung von Walter Gropius aufnimmt. Die Schule steht in direkter Nachfolge des 1907 gegründeten deutschen Werkbundes, der die erfolgreichste und wichtigste Verbindung von Kunst und Wirtschaft vor dem Ersten Weltkrieg darstellt. Innerhalb von drei Jahren beruft Gropius einen Kreis von Avantgarde-Künstlern an das Bauhaus, die schon damals einen internationalen Ruf genießen. Davon zeugen die Namen der ersten Lehrer, die am Bauhaus "Meister" genannt werden, unter ihnen Lyonel Feininger, Johannes Itten, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Gerhard Marcks und Oskar Schlemmer. Die Frühphase der Schule ist als "expressionistisches Bauhaus" in die Kunstgeschichte eingegangen. Dieser Begriff rührt daher, daß die Lehrkörper der Klassen für freie Kunst, allen voran Johannes Itten, statt Rationalismus und Wirtschaftlichkeit ein mystisches, die menschliche Kreativität betonendes Weltbild vermitteln.

Die Lehre des Bauhauses als Ganzes gründet auf der Idee eines Gesamtkunstwerks, das in Werkstätten, die sich am Vorbild der mittelalterlichen Bauhütten orientieren, verwirklicht werden soll. Für die erste Phase des Bauhauses sind die Begriffe "Gemeinschaft, Handwerk und Bau" prägend, in der zweiten Phase ab 1922 spielen vielmehr "Typ und Funktion, Technik und Industrie" die Hauptrolle. 1924 muß das Bauhaus aus politischen Gründ en nach Dessau umziehen. Vier Jahre später, 1928, erklärt Walter Gropius seinen Rücktritt. Sein Nachfolger wird Hannes Meyer. Unter seiner Leitung werden neue Werkstätten für Fotografie, Plastik und Psychologie eingeführt.

1930 wird Hannes Meyer wegen Unterstützung kommunistisch orientierter Studenten zum Rücktritt veranlaßt. Durch die Vermittlung Walter Gropius' wird Mies van de Rohe als neuer Direktor berufen. Dieser ändert den Lehrplan grundlegend: die Werkstätten und die Architekturabteilung werden zusammengefaßt in die Abteilungen Bau und Ausbau, Reklame, Foto und Weberei. Mit dem Siegeszug der Nationalsozialisten ist das endgültige Ende des Bauhauses besiegelt. Mies van de Rohe versucht zwar, die Schule als privates Institut in Berlin weiterzuführen, doch unter dem Druck der Gestapo löst das Bauhaus sich am 20. Juli 1933 selbst auf.

    6. Biografie von Ludwig Mies van der Rohe   1886 27. März: Ludwig Mies van der Rohe wird als Sohn eines Bauunternehmers in Aachen geboren. 1905-1907 Arbeit im Büro eines Berliner Innenarchitekten. 1908 Er tritt in das Architekturbüro von Peter Behrens ein, wo er Walter Gropius und Le Corbusier trifft. Vorbild für seine Architektur wird die strenge Architektur Karl Friedrich Schinkels (1781-1841).

1911/12 Im Auftrag von Behrens leitet er den Bau der Deutschen Botschaft in St. Petersburg. 1912 Beginn der selbständigen Tätigkeit. 1914 Nach Beginn des Ersten Weltkriegs wird er einberufen. 1921 Er wird Leiter der Architektursektion der "Novembergruppe", die die Impulse der Novemberrevolution 1918 in den Bereich der Kunst aufnehmen will. Er hängt seinem Nachnamen Mies den Familiennamen seiner Mutter van der Rohe an, um zu zeigen, dass der Krieg einen anderen Menschen aus ihm gemacht hat.

Mies van der Rohe entwirft mit dem Glashochhaus am Bahnhof Friedrichstraße in Berlin die so genannte Haut - und - Knochen - Architektur. 1923 Mitherausgeber der avantgardistischen Zeitschrift "G", in der er sich zum ersten Mal radikal zur modernen Architektur bekennt. 1923/24 Mitgründer des "Rings", einer Gruppe avantgardistischer Architekten. 1925 Er wird zum künstlerischen Leiter des Deutschen Werkbunds ernannt. 1925/26 Im Auftrag der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) entwirft er Grabsteine für Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, die auf dem Friedhof Berlin-Friedrichsfelde aufgestellt werden. 1927 Mies van der Rohe ist verantwortlich für die künstlerische Planung und Ausführung der Weißenhofsiedlung in Stuttgart im Rahmen der Werkbundausstellung "Die Wohnung".



Die Architekten propagieren mit diesem Projekt das "Neue Bauen". 1928/29 Bau des Deutschen Pavillons für die Weltausstellung in Barcelona. 1928-1930 Entwurf des Hauses Tugendhat in Brünn (Tschechoslowakei). 1930 Mies van der Rohe wird von Gropius zum Leiter des Bauhauses berufen. 1932 Nach der Schließung des Bauhauses in Dessau zieht er mit der Schule nach Berlin-Steglitz um. 1934 Er beteiligt sich an einem internen Wettbewerb für den Deutschen Pavillon auf der Weltausstellung in Brüssel, doch sein Entwurf wird von Adolf Hitler abgelehnt.

Eine praktische Tätigkeit als Architekt wird durch die Nationalsozialisten für ihn unmöglich. 1938 Emigration in die USA. Er wird zum Architekturleiter am Illinois Institute of Technology in Chicago berufen. 1948-1951 Bau der Apartementtürme am Lake Shore Drive in Chicago. 1954-1958 Entwurf des Seagram - Gebäudes in New York. 1959 Mies van der Rohe erhält mit dem Bau des Chicago Federal Center den ersten staatlichen Auftrag in den USA.

1965-1968 Bau der Neuen Nationalgalerie in Berlin. 1969 17. August: Ludwig Mies van der Rohe stirbt in Chicago.         7. Werksbeschreibung   Landhaus Lemke - mies van der rohe haus Ludwig Mies von der rohe, einer der großen Architekten unseres Jahrhunderts, entwarf das "Landhaus Lemke" im Jahre 1932 für Karl Lemke, Besitzer einer grafischen Kunstanstalt und Geschäftsführer einer Berliner Druckerei. Es ist das letzte Wohnhaus, das mies in Deutschland baute, bevor er 1938 in die USA auswanderte.

Der Bau des Hauses fällt in die zeit der Schließung des Bauhauses in Dessau 1932 und in Berlin 1933. Verglichen mit anderen bauten des Architekten, ist das in Backstein ausgeführte Haus eher schlicht und unaufwendig, jedoch bringt es auf seine Weise Mies' unverwechselbare Handschrift zum Ausdruck. Das haus ist eingeschossig und hat ein flaches Dach. die großen gegliederten Glasflächen auf der Gartenseite des Hauses schaffen eine ungewöhnliche Transparenz, Innen- und Außenraum gehen ineinander über. Die im rechten Winkel zueinander liegenden Wohnräume sind über die Terrasse hinweg visuell verbunden. Die Qualität und der ausgeprägte Charakter der Architektur des Hauses eröffnen den Sinn für Klarheit und Proportionen.

Haus und dazugehöriger garten sind in die Parklandschaft am Obersee eingebettet. im Jahre 1977 wurde das Haus unter Denkmalschutz gestellt. seit 1990 ist es als Architekturdenkmal öffentlich zugänglich. Im Haus werden Ausstellungen moderner Kunst gezeigt.             8. Quellen   Bücher -         Kammerlohr Epochen der Kunst 1 -         Kammerlohr Epochen der Kunst 2 -         Kammerlohr Epochen der Kunst 3 -         Kammerlohr Epochen der Kunst 4 -         Kammerlohr Epochen der Kunst 5 -         Große Architekten: Menschen, die Baugeschichte machten -         Baustilkunde -         Der Architekt: Zwischen Zweck und Schönheit -         Perspektiven der Kunst Internet Microsoft Encarta 2004       9.

   Kommentar   Ich habe mich speziell für dieses Thema entschieden, da ich mich etwas für Architektur interessiere und es auch einmal interessant fand, die einzelnen Kunstepochen nachzuvollziehen, mit ihren Künstlern sowie Bauwerken. Ich habe mich auch besonders auf den Rationalismus konzentriert, da ich die Möbel und auch die Bauwerke aus dieser Zeit sehr schön finde im Gegensatz zu den heutigen. Es war einfach alles mehr auf Funktionalität bedacht und sah trotzdem noch gut aus, besonders die Werke des Bauhaus. Ich bin also mit viel Spannung, Freude und Interesse an diese Arbeit herangegangen und es hat mir letztendlich auch sehr viel Spaß gemacht. Ich habe auch nicht willkürlich irgend einen Architekten ausgewählt und seine Biografie niedergeschrieben ohne weiter darüber nachzudenken. Viel mehr habe ich gerade Mies van der Rohe gewählt, weil er zum Chef des Bauhaus ernannt wurde und auch so einiges in seinem Leben bewegt hat und trotz der Schließung des Bauhauses noch weitermachen wollte.

Bei der Werksbeschreibung war es ähnlich. Als ich dieses Haus zum ersten mal in einem Kunstbuch gesehen habe hat es mich schon begeistert, da einfach alles daran stimmt. Die Form, die Farbe, der Garten. Es ist einfach Wunderschön und ein Traum so ein Haus einmal selbst zu besitzen. Alles in allem bin ich recht zufrieden mit diese Ausarbeitung und bin froh, dieses Thema gewählt zu haben.    

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser
   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)




Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com