Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Das baby im 1. lebensjahr
   Diabetes militus
   Versuchsprotokoll- stoffe in der nahrung (kohlenhydrate, eiweiße und fette werden nachgewiesen)
   Gesunde ernährung von kindern
   Inhaltsstoffe von zigaretten
   Gartechniken
   Alkohol,rauchen,drogen und medikamente in der schwangerschaft
   Die kartoffel -
   Senioren
   Referat über den apfel
   Teiglockerungsmittel
   Ausarbeitung beitseitig verdeckter reißverschluss
   Essstörungen
   Öle und fette
   Delphintherapie im zusammenhang mit autismus
alle kategorien



  Projektprüfung kl. 9 - die türkische küche

Vorab: Die Projektgruppe bestand aus drei Schülern/innen meiner Klasse, die vorher ein original türkisches Menu gekocht haben, Einladungen und Menukarten selbst hergestellt hatten und ein türkisches Ambiente (Tischdekoration etc.) gezaubert haben. Der folgende Vortrag sollte das ganze abrunden und entspringt dem Erfahrungsschatz meiner türkischen Schülerinnen... Die Türkische Küche ROMAN: Die Türkische Küche ist zweifellos eine der reichsten Küchen der Welt.

Sie gehört mit der Französischen und der Chinesischen Küche mit zu den drei größten Küchen der Welt. Wenn man erst einmal die Türkische Küche kennengelernt hat, deren Geheimnisse, frischeste Zutaten, meisterhafte, sorgfältige Zubereitung und harmonische Zusammenstellung will man mit Sicherheit auch einmal in die Türkei reisen. Die Türkische Küche enthält eine vielfältige Auswahl an Suppen, Vorspeisen, Gemüse- und Fleischgerichte, Mehlspeisen und Salate, nicht zu vergessen die köstlichen Desserts und das unwiderstehliche Obst. In der Türkei ist es üblich 3 mal am Tag sitzend zu essen: Das Frühstück - "Kahvalti\" - besteht typisch aus Brot, Schafskäse, grüne und schwarze Oliven, Tomaten, Gurken, Konfitüre und Tee. Den Lunch isst man entweder zu Hause oder in einem "Lokanta\", wo man kleinere heiße Gerichte isst, z.B.

Suppen, und traditionelle Gerichte, wie "Lahmacun\", verschiedene "Döner\"-Arten und viele gegrillte Fleischsorten mit Salat, als Beilage und Desserts inklusive frisches Obst. Das Abendessen fängt an, wenn alle Familienmitglieder nach Hause kommen und ihre Tageserlebnisse am Tisch austauschen. Das Menü besteht aus 3 oder mehreren verschiedenen Gerichten nach einander. Das Abendessen wird um acht Uhr serviert und nahe Verwandte, beste Freunde oder Nachbarn essen öfters mit, ohne direkt Eingeladen zu sein. Meistens fängt das Abendessen mit kleinen Aperitifs - "Meze\" - mit alkoholischen Getränke an. Entweder trinkt man Wein oder das Türkische Nationalgetränk "Raki\", der Anisschnaps der mit Eiskaltem Wasser verdünnt wird, wobei eine milchigweiße Färbung entsteht.

Das Getränk wird sehr treffend "Löwenmilch\" genannt (Siehe Bild unten). Das Haupgericht des Abends wird einige Stunden später serviert. Ansonsten fängt das Abendessen mit Suppe, gefolgt von Fleisch- und Gemüsegerichten mit Salat an. Danach werden Olivenöl-Gerichte wie "Dolma\" - gefülltes Gemüse oder gefüllte Weinblätter serviert, gefolgt von Süssen Desserts und frischem Obst. Nach dem Essen wird Tee und Türkischer Kaffe genossen. DANIEL: Die traditionelle Essensweise der Türken bekommt heutzutage wieder ein Comeback.

Was die alten Türken schon immer wussten, ist heute auch von der modernen Wissenschaft bestätigt worden. Eine Ernährung die grundsätzlich auf Getreide, Gemüse und Obst mit Fleisch und Milchprodukten basiert, ist eine gesunde Ernährung und so gesund ist eben dieses türkische Essen! Ausserdem ist eine Kombination von Lebensmittelzusammensetzung besser als eine andere, weil sie für eine perfekte Ernährung sorgt. Und auch der Joghurt, ein Beitrag von den Türken an die Welt, ist heute ein populäres Essen überall. Was auch häufig wegen ihren gesunden Eigenschaften in der Türkischen Küche benutzt wird sind Zwiebeln, da sie das Immunsystem fordern, Knoblauch gegen hohen Blutdruck und Olivenöl als ein Mittel für einundvierzig Krankheiten ausserdem senkt es den Cholesterinspiegel. Die Türkische Küche ist in verschiedene Kategorien aufgeteilt, die wir kurz vorstellen möchten: 1.Auf Getreide-basierendes Essen, 2.

gegrilltes Fleisch, 3.Gemüsegerichte, 4.Fisch und Schalentiere, 5.Desserts und Getränke. Wir wollen Sie bzw. euch jetzt über die Grundideen der Türkischen Küche aufklären.

Getreide: Von Brot zum "Börek\". Die Grundlage des Türkischen Essens ist Teig, gemacht aus Weizenmehl. Ausser "Ekmek\" - das gewöhnliche Weissbrot, "Pide\" - Fladenbrot, "Simit\" - Sesambrezel, "Manti\" - Türkischen Tortellini, gibt es sehr große Variationen von dünnen Teigfladen mit verschiedenen Füllungen, wie Spinat, Scharfskäse, Hachfleisch, Kartoffeln und grüne Linsen, und diese werden "Börek\" genannt. "Pilav\" ist entweder geschrotete Weizenkörner - "Bulgur\", oder normaler Reis, der oft mit Butter gekocht wird. SERIFE: Gegrilltes Fleisch: "Kebap\" ist eine andere Kategorie von Essen, die wie "Börek\" typisches Türkisches Essen, zurück in die Zeit der Türkischen Nomaden geht. Damals lernten die Türken ihr Fleisch über offenes Feuer zu grillen und zu braten.

Die westliche Welt kennt "Sis Kebap\" und "Döner\", die meistens von Griechischen Unternehmern eingeführt worden sind. "Sis Kebap\" ist gegrillte Fleischstücke am Spieß, z.B. Lamm, Rind oder Hähnchenfleischstücke. "Döner Kebap\" ist auf senkrecht gestelltem Spiess, geröstetes Hammel- oder Lammfleisch, bei dem die jeweils äussere Kruste in feinen Scheiben abgeschnitten wird. "Izgara\" ist gemischtes Grillfleisch, z.




B. Lammstücke, "Köfte\" oder "Sis\". "Köfte\" ist gegrilltes, gebratenes, ofengebackenes oder gekochtes Hackfleisch, das zuerst mit speziellen Gewürzen, Eiern, feingehackten Zwiebeln und Petersilie verrührt wird und danach in: "Bällchen\". längliche, runde oder fingerdicke Frikadellen geformt wird. Gemüse: In der Türkische Küche wird neben Getreide, auch viel Gemüse konsumiert. Die einfachsten und meist angewandten Gemüsegerichte sind mit Gemüsestücken wie Zucchini oder Auberginen kombiniert und mit Tomaten, grünen Pepperoni und Zwiebeln gemacht, die in Butter oder Olivenöl und ihrem eigenen Saft langsam gegart werden.

Diese Gerichte werden oft mit Joghurt-sauce - "Cacik\" serviert. Es gibt zwei verschiedene Arten von "Dolma\". Eine mit Fleischfüllung und eine mit Reisfüllung. "Dolma\" bedeutet "gefülltes Gemüse\", wie z.B. gefüllte Auberginen, Zucchinis, Tomaten, Weinblätter, Kohl usw.

, usw. "Meze\" - Aperitifs: "Meze\" ist der Name von kleinen Vorspeisen - Aperitifs, die mit alkoholischen Getränken konsumiert werden, z.B. mit Wein oder "Raki\". Das minimum "Meze\" zu "Raki\" sind Honigmelonen und cremiger Scharfskäse serviert mit frischem Brot. Ausserdem besteht ein typisches "Meze-Menü\" aus getrockneten oder marinierten Makrelen, Gemüse mit dicker Joghurt-sauce mit Knoblauch; Teller mit kalten Gemüse, gekocht oder gebraten in Olivenöl; gebratene, pikante "Böreks\"; fritierte Muscheln und Tintenfische serviert in Sauce; Tomaten- und Gurken Salat und Fischeier in Sauce.

Das Hauptgericht danach ist meistens Fisch oder gegrilles Fleisch. ROMAN: Fische und andere Schalentiere: Die Türken ist umgeben von 4 Meeren (Schwarzes Meer, Marmara Meer, Ägäisches Meer und Mittelmeer) und die Leute an den Küstenstädte sind Experten in der Zubereitung von Fischen. Jeder Monat hat seine bevorzugten Fischgerichte. Sardellen - "Hamsi\" ist der König der Fische bei den Türken. Die Leute von der Schwarzmeer Küste kennen 41 verschiedene Rezepte für "Hamsi\", z.B.

"Hamsi Börek\", "Hamsi Pilav\" oder "Hamsi dessert\". In der Türkei ist es üblich alle Sorten von Fisch in einem Fischrestaurant selber auszusuchen und vorbereiten zu lassen. DANIEL: Desserts: Die berühmtesten Süssigkeiten aus der Türkei sind "Lokum\" - Turkish Delight und "Baklava\". Aber die Türken essen häufiger frisches Obst als Dessert. Im Frühling isst man Erdbeeren, Aprikosen und Kirschen. Die Sommerzeit ist für Melonen, Pfirsiche, und später ist die Saison für Weintrauben, grüne und violette Feigen, Pflaumen, Äpfel, Birnen und Quitten.

Im Winter gibt es Orangen, Mandarinen und Bananen. Als andere Desserts könnte man Puddings oder sehr süssen Kuchen empfehlen, wie z.B. "Lokma\". Die Türkische Küche ist, was Desserts betrifft sehr sehr umfangreich, so dass wir in diesem Rahmen nicht näher darauf eingehen können. SERIFE: Getränke: Die Türken trinken im Sommer Tagsüber viel "Ayran\" - Joghurtgetränk mit Salz und Wasser um die Salzbilanz im Körper auszugleichen.

"Cay\" - Tee ist ein Getränk für jede Gelegenheit, ob im Restaurant, im Basar oder beim Teppichkaufen. Er begleitet alles - vom sachlichen Gespräch über Verhandlungen bis hin zum Warten auf den nächsten Reiseanschluss. Ein äusserst starkes Konzentrat aus TeeblätternFehler! Textmarke nicht definiert. wird hergestellt, welches sich in einer kleinen Teekanne befindet, in einer grösseren wird heisses Wasser bereit gehalten. Die Teestärke kann so, je nach Geschmack, variiert werden. Im Samovar zubereitet, verbreitet er eine ganz besondere Atmosphäre.

Der Weltberühmte Türkische Kaffee - nach Belieben werden ein oder mehrere Teelöffel Zucker mit einem gehäuften Teelöffel Türkischen Mokka (sehr fein gemahlen) in ein Stielgefäss - "Cezve\" in eine Tasse gegeben und mit Wasser aufgefüllt, gerührt, auf eine Herdplatte gestellt und bei mittlerer Hitze so lang gekocht, bis sich auf der Oberfläche des Getränkes Schaum bildet. "Afiyet Olsun\" - Guten Appetit

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser
   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)




Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com