Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Die goldenen zwanziger
   Der kriegsverlauf von 1942-1945
   Die literarische entwicklung in der bundesrepublik deutschland (1949 - heute)
   Adolf hitler
   2. weltkrieg
   Kinderarbeit in deutschland
   Die römische frau
   Der kriegsverlauf von 1942 - 1945
   Das attentat auf hitler am 20.juli 1944
   Referat über die entstehung der ddr
   Die rolle der frauen während der französischen revolution
   2. weltkrieg
   Vorabiklausur geschichte leistungskurs
   Spezialgebiet geschichte: querschnitt durch die amerikanische geschichte (1607 - 2001)
   Die raf
alle kategorien



  Aufgaben zum russland (barbarossa) feldzug 2wk

Unternehmen Barbarossa 1: Erkläre was unter einem "Präventivkrieg" zu verstehen ist. 2: Nenne wichtige Punkte die zeigen dass Stalin nicht an einem Krieg gegen Deutschland interessiert war. 3:Erläutere die Kriegspläne gegen Russland. Zu 1. Ein Präventiv krieg heißt einen Krieg führen der zum Schutz des eigenen Landes ist da die gegnerische Partei kurz vorm Einzug in das eigene Land steht. Also um dem Gegner Zuvor zukommen.

Zu 2. Stalin ist fassungslos - und verblüfft seine Marschälle mit der Äußerung: "Hitler weiß sicher nichts davon." Stalin reagierte nicht auf die Warnungen aus dem Westen...er sagte nur diese Warnungen seien ein arglistiger versuch den Pakt zwischen ihn und Hitler zum schwanken zu bringen.

Des Weiteren wurde von Russischer Seite bis zu letzte jede der Bedingungen des Hitler-Stalin erfüllt. Stalin lag im Irrglauben da er dachte solange Hitler der im krieg gegen England und Frankreich sei und da die USA sich nun auch in den Krieg ein mischen wollten das Hitler nicht auch noch die Sowjetunion angreifen würde. Ein Angriff gegen Hitler wäre zu Risiko reich sagte Stalin. Stalin täuscht sich selbst und will den Krieg nicht war haben. In den ersten Wochen gab es kaum gegen wehr und die Deutschen konnten ohne größere Schwierigkeiten einziehen. Russland befand sich zu dieser Zeit in einer Phase der Reorganisation und Modernisierung der Armee und war noch nicht Kriegs bereit.

Zu 3. Sowohl ideologische als auch strategische Beweggründe können angeführt werden, nicht aber ein Präventivkrieg. An erster Stelle stand Hitlers Ziel der Eroberung von "Lebensraum im Osten". Die Zeit zwang ihn zum Handeln, weil die Aufgabe der amerikanischen Neutralität abzusehen war. Und ein Kriegseintritt der USA an der Seite der Westmächte England und Frankreich stellte eine ernst zu nehmende Bedrohung der Expansionspläne dar. Zur Verhinderung dieses Bündnisses standen der deutschen Außenpolitik zwei Möglichkeiten zur Verfügung: entweder die Aufgabe des ideologischen Zieles der Eroberung von "Lebensraum im Osten" oder Krieg gegen die Sowjetunion, der die Möglichkeit eröffnete, mit den eroberten Ressourcen die USA zu bekämpfen.

Da die Vorbereitung auf den "Lebensraumkampf im Osten" das Kernelement der nationalsozialistischen Politik war, gab Hitler dem Vernichtungskrieg den Vorzug. Auch gegen Russland sollte ein Blitzkrieg gefürht werden so bat Hitler die Größte Front linie der Geschichte auf und schickte 3 ½ Millionen Soldaten in den Osten. Um die Geschwindigkeit der Erobrerung zu erhöhen verzichtete man beispielsweise auf die Winterausrüstung der Soldaten. Die Propaganda sah diesen Feldzug als Kreuzzug des Nationalismus gegen den Bolschewismus.

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser


   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)




Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com