Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Das baby im 1. lebensjahr
   Diabetes militus
   Versuchsprotokoll- stoffe in der nahrung (kohlenhydrate, eiweiße und fette werden nachgewiesen)
   Gesunde ernährung von kindern
   Inhaltsstoffe von zigaretten
   Gartechniken
   Alkohol,rauchen,drogen und medikamente in der schwangerschaft
   Die kartoffel -
   Senioren
   Referat über den apfel
   Teiglockerungsmittel
   Ausarbeitung beitseitig verdeckter reißverschluss
   Essstörungen
   Öle und fette
   Delphintherapie im zusammenhang mit autismus
alle kategorien


  Gartechniken

Gartechniken 1.Kochen Kochen ist ein garen in reichlich Flüssigkeit bei 100°C Anwendung: Teigwaren (Nudeln, Spätzle), Reis, Gemüse, Fleisch und Hülsenfrüchte Beurteilung: + Lebensmittel sind leicht verdaulich + Auch zähe und Bindegewebs reiche Lebensmittel können genießbar gemacht werden - Lebensmittel mit zarter Zellstruktur reiben aneinander und zerfallen durch starke Wasserbewegung 2.Dünsten Dünsten ist ein garen in eigenem Saft mit oder ohne Fett Zugabe Anwendung: Fisch, Gemüse, Geflügel, Obst, Schalen- und Krustentiere Beurteilung: + Inhaltsstoffe bleiben weitgehend erhalten, da sie kaum auslaugen und nicht durch hohe Temperaturen zerstört werden + hoher Eigengeschmackswert der Lebensmittel + Lebensmittel können auch ohne Fettzugabe gedünstet werden 3.Garziehen a. direktes Pochieren b. indirektes Pochieren a.

ist ein garen in reichlich Flüssigkeit unter dem Siedepunkt b. ist ein garen von Lebensmitteln im Wasserbad Anwendung: a. Klöße, Würstchen und Fisch b. süße und salzige Puddinge und Eierstich Beurteilung: + Lebensmittel sind leicht verdaulich - durch lange Garzeit benötigen die Lebensmittel sehr viel Energie 4.Braten Braten ist ein garen und bräunen in Wenig Wasser und Eiweiß freiem Fett Anwendung: Kurz Fasriges Fleisch (Steak, Schnitzel, Hackfleisch), Fisch und Kartoffeln Bewertung: + hoher Geschmackswert auf Grund der Röststoffbildung + kurze Garzeit, geringer Energieaufwand - zusätzliche Fettzugabe macht die Speisen Energiereich und schwer verdaulich 5.Braten im Backofen Braten im Backofen ist ein garen und bräunen von Lebensmitteln im Backofen durch heiße Luft mit oder ohne Fettzugabe Anwendung: Schmorbraten und Geflügelgerichte Beurteilung: + schöne Farbe durch Röststoffbildung + während des Garens von Fleisch entsteht eine Wohlschmeckende Grundsoße - Lebensmittel verlieren wertvolle Inhaltsstoffe - Lebensmittel sind schwer verdaulich, auf Grund der Krustenbildung 6.

Dämpfen Dämpfen ist ein garen von Lebensmitteln in strömenden Wasserdampf Anwendung: Gemüse, Fisch und helles Geflügel Beurteilung: + da die Lebensmittel mit dem Wasser nicht in Berührung kommen, bleiben alle Inhaltsstoffe weitgehend erhalten - hoher Energieverbrauch, Lebensmittel haben eine lange Garzeit 7.Dampfdruckgaren Dampfdruckgaren ist ein garen im fest verschlossenem Topf Anwendung: Kartoffeln, Suppenfleisch, Gulasch und Hülsenfrüchte Beurteilung: + auf Grund der hohen Temperatur kann sich die Garzeit bis zu 80% verkürzen + es können mehrere Gerichte gleichzeitig in einem Topf gegart werden - Garprozese sind fest verschlossenem Topf schlecht zu überprüfen - erhöhte Unfallgefahr, bei falscher Handhabung 8.Schmoren Schmoren ist eine Mischung aus beiden Gartechniken Braten und Kochen Anwendung: Lebensmittel mit festem Bindegewebe, Rindsrouladen, gefüllte Paprikaschotten und Gulasch Beurteilung: + bildet ein Wohlschmeckende Soße + geeignete Gartechnik für zähes, Bindegewebs Reiches Fleisch - schwer verdaulich, auf Grund von Röststoffbildung 9.Grillen Grillen ist ein garen unter Bildung von Röststoffen von Lebensmitteln unter starker Strahlungshitze oder Kontaktwärme mit oder ohne Fettzugabe Anwendung: Fisch und Fleisch, Gemüse mit hohem Wasseranteil (Tomaten) Beurteilung: + kurze Garzeit auf Grund hoher Temperatur + hoher Eigengeschmack - erhöhte Verbrennungsgefahr - tropft Fett auf die Heizquelle, so verbrennt es sofort, dadurch können Krebserregende Stoffe entstehen 10.Frittieren Frittieren ist ein garen und bräunen von Lebensmitteln in heißem Fett schwimmend Anwendung: Pommes Frites, Kroketten, Fisch, Gemüse, Gebäck und Fleisch Beurteilung: + intensiver Geschmack + kurze Garzeit - schwer verdaulich - sehr Energiereich 11.Garen in der Mikrowelle Garen in der Mikrowelle ist ein erhitzen unter Einwirkung von elektromagnetischen Wellen in sehr kurzen Zeit Anwendung: Lebensmittel aller Art, die eigen Anteil an Wasser haben Beurteilung: + Nährstoff schonend auf Grund kurzer Garzeit + leicht verdaulich, da kein zusätzliches Fett benötigt wird und keine Röststoffe entstehen - Lebensmittel werden durch elektromagnetische Wellen gegart, deren Auswirkungen auf den Mensch noch nicht erforscht sind - Nur für kleine Mengen rentabel 12.

Garen in Folie Garen in Folie ist ein garen in eigenem Saft mit oder ohne Fettzugabe Anwendung: Fisch, Lebensmittel mit einem eigen anteil an Wasser Beurteilung: + Inhaltsstoffe bleiben erhalten, da in eigenem Saft gegart wird + leicht verdaulich - Folien sind umweltbelastend 13.Garen im "Römertopf" Garen im "Römertopf" ist ein garen in einem Gewässerten, geschlossenen Tontopf mit oder ohne Fettzugabe Anwendung: Fisch, Fleisch, Geflügel und Beilagen Beurteilung: + hoher Geschmackswert + für Diät geeignet - lange Garzeit

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser



   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)





Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com