Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Photosynthese
   Alkohol auswirkungen auf den körper
   Tropischer regenwald
   Umweltverschmutzung und umweltschutzdie natur ist in gefahr, unsere umwelt bedroht
   Alles über verhütung
   Thema/aufgabe: die entwicklung vom mehlwurm(larve des mehlkäfers) zum mehlkäfer
   Inhaltsverzeichnis
   Gehirn
   Anästhesie
   Humangenetik, gendefekte
   Drogen
   Facharbeit genetisch mutierte nahrungsmittel
   Einleitung - vorwort - persönliche anmerkung
   Entstehung des lebens auf der erde
   Aids
alle kategorien



  Entstehung des lebens auf der erde

Allgemein Die schrittweise Entwicklung des Lebens auf der Erde kann in Modellen nachvollzogen werden, woraus sich mögliche Entwicklungstendenzen ableiten lassen. Wie der Gesamtablauf der Entwicklung aussieht, ist bis heute hypothetisch. Als relativ sicher gilt, dass sich vor der biologischen Evolution eine chemische vollzogen hat. Bei der chemischen Evolution vollzog sich der Übergang von einer reduzierten Uratmosphäre zu einer oxidierenden Gashülle. Aus einfachen, anorganischen Verbindungen bildete sich eine große Anzahl von komplexen organischen Molekülen. Modelle und Theorien von Miller und Eigen Die Modellversuche S.

Millers erlangten in diesem Zusammenhang große Bedeutung. Eine "Modell-Uratmosphäre", welche aus den Gasen Ammoniak, Methan und Wasserdampf besteht, wird in einem abgeschlossenen Reaktionsgefäß verschiedenen Einflüssen, wie z.B. elektrischen Entladungen, ausgesetzt. Bereits einige Tage später kann man im Reaktionsgemisch organische Moleküle nachweisen. Bei Versuchsabwandlungen konnten komplexe organische Verbindungen (z.

B. Aminosäuren, ATP, einfache Kohlenhydrate) gefunden werden. Die organischen Verbindungen sind die Voraussetzung für die Entstehung von Lebewesen. Die organischen Verbindungen sind die Grundlage für sich selbst reproduzierende Molekülsysteme. Wie diese entstanden, ist bis heute ungeklärt. Einer von M.

Eigen aufgestellten Theorie zur Selbstorganisation der Materie zufolge, können bestimmte Moleküle sich selbst reproduzieren (wie die Polynucleotide) und sind daher zur Selbstorganisation fähig. Entwicklung der Urzelle Die Progenoten, welche als Urzelle bezeichnet werden, bilden die Wurzeln für die Prokaryonten und die Eukaryonten (Tiere, Pflanzen, Pilze). Die euzytische Zelle gilt als typisch für die Eukaryonten. Diese Zelle enthält einen abgegrenzten Zellkern mit Chromosomen, Mitochondrien und Chloroplasten bei pflanzlichen Zellen. Bei ihrer Entstehung wird die Endosymbionten-Hypothese angenommen. Demnach sind die ursprünglichen Eukaryonten-Zellen ein Mischgebilde aus aufgenommenen atmenden und fotosynthetisierenden Prokaryonten, welche sich zu den Mitochondrien und zu den Chloroplasten entwickelt haben.

Daraus entwickelten sich die Vielzeller, die auch zum Landleben fähig waren. Die Lebensweise der ersten Protobionten (griech. protos = ursprünglich; griech. bios = Leben) ist hypothetisch Da noch kein Sauerstoff vorhanden war, gewannen die ersten im Urozean lebenden Urorganismen die Energie für die Lebensprozesse durch Gärung. Aus den Urorganismen entwickelten sich Organismenformen, die durch Assimilationsfarbstoffe zur Fotosynthese (biogene Synthese organischer Stoffe) fähig waren. Dabei wirkten biologische Gesetzmäßigkeiten (Evolutionsfaktoren) mit.

Der durch die Fotosynthese freigewordene Sauerstoff wurde an die Atmosphäre abgegeben. Dieser Sauerstoff war die Voraussetzung für die Entstehung heterotropher Organismen. Damit kam es zur Herausbildung eines dynamischen Gleichgewichts zwischen Assimilation (Fotosynthese) und Dissimilation (Atmung).

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser


   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)




Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com