Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Industrielle revolution/lage der industriearbeiter / bevölkerungsentwicklung
   Grundlagen des wirtschaftens
   Kommentar
   Vwl-skript
   Marketing
   Inhaltsverzeichnis
   Organisation
   Einführung in das marketing
   Grundlagen der wirtschaft
   Wirtschaftliche bildung, rechtskunde und staatsbürgerkunde
   Vergleich zwischen zentralverwaltungswirtschaft und marktwirtschaft
   Führungsstile:
   Arbeitsrecht
   Schritte einer betriebsgründung
   Chinesische küche
alle kategorien


  Werbung

"Werbung ist die Beeinflussung von Menschen, um sie zu bestimmten Entscheidungen oder Handlungen zu veranlassen!"   1.Aufgaben der Werbung Kurzfristige Aufgaben Bekanntmachung von Produkten oder Eingriff in die situative Wahrnehmung der Konsumenten (impulsive Kaufentscheidung, z.B. Produkte, direkt in der Kassenzone eines Supermarktes).   Die langfristigen Aufgaben der Werbung bestehen in erster Linie in der Aktualisierung Präsenz des Werbeobjekts bei den Abnehmern, so dass sie bei anstehenden Kaufentscheidungen berücksichtigt werden (Weiterentwicklungen von Produkten, Waschmittel waschen immer weißer).   Positionierung Die Positionierung des Werbeobjektes durch die Werbung soll erreichen, dass ein Angebot so von dem Konsumenten wahrgenommen wird, dass er Kaufentscheidungen für dieses Produkt fällt.

Es muss also als attraktiv und verschiedenartig im Vergleich zu den am Markt befindlichen Produkten wahrgenommen werden (es soll sich von bereits vorhandenen Produkten wesentlich unterscheiden und als besser EMPFUNDEN werden).     Im Allgemeinen lassen sich 4 Hauptaufgaben der Werbung nennen:   Information Überzeugung Veranlassung zum Kauf Unterhaltung   2.Ziele und Zielgruppen   Ziele Generelle Ziele: Erhaltung und Sicherung des Marktabsatzes Gewinn und Umsatz erhöhen   Spezielle Ziele: Einführung eines neuen Produktes bzw. Erhöhung des Bekanntheitsgrades bei einem bereits eingeführten Produktes Beeinflussung seines Images bei bestimmten Zielgruppen Wunsch wecken ein Produkt zu kaufen   Zielgruppen Gruppe von Leuten, die gewisse übereinstimmende Merkmale aufweisen, wie z.B. Geschlecht, Alter, soziale Stellung, Konsumgewohnheiten, Freizeitinteressen usw   Vor der Ausarbeitung einer Werbekampagne stellt man sich also folgende Fragen:   Für wen stellt das Produkt einen Nutzen dar? An wen soll das Produkt verkauft werden? à Formulieren der Zielgruppe      Welche Merkmale weist die entsprechende Zielgruppe auf? Was hat sie für Einstellungen, was für einen Lebensstil, welche Konsumgewohnheiten? à Werbestrategie   3.

Werbeträger, auch Streumedien genannt, dienen dem Herantragen von Werbebotschaften über Werbemittel an die umworbenen Zielgruppen. Wichtige Werbeträger sind z.B: ·         Zeitschriften, Zeitungen und Internet für das Werbemittel Anzeige, ·         Fernseh- und Rundfunkanstalten sowie Filmtheater für das Werbemittel Spot, ·         Anschlagtafeln und Plakatwände für das Werbemittel Plakat.     Werbemittel Verbal oder visuell gestaltete Werbebotschaften, die für eine Verbreitung durch Werbeträger vorgesehen sind. Die einzelnen Arten können nach den Werbeträgern, in denen sie geschaltet werden sollen klassifiziert werden: Fernsehspots für das Fernsehen, Funkspots für den Hörfunk, Plakate für die Medien der Außenwerbung, Werbebriefe für postalische Direktwerbung   4. Sales Promotion (Verkaufsförderung) Sales Promotion ist ein Instrument der Kommunikationspolitik und zielt darauf ab, den Absatz der erzeugten Güter oder Dienstleistungen zu unterstützen.

Die Verkaufsförderung versucht einen direkten Kontakt zwischen dem Produkt und dem Kunden herzustellen. So werden im Rahmen von Sales Promotion beispielsweise Produktproben in den Verkaufsstellen verteilt oder Gewinnspiele initiiert.   Public Relation PR (Öffentlichkeitsarbeit) Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist es, das Ansehen einer einzelnen Unternehmung, einer Branche, eines Wirtschaftszweiges oder einer Behörde zu heben und Vertrauen gegenüber dieser zu wecken. Im Gegensatz zur traditionellen Werbung ist dabei nicht der kurz- oder mittelfristige Absatz das Ziel. Vielmehr soll langfristig eine positive Einstellung gegenüber der Unternehmung erreicht werden. Maßnahmen hierzu sind z.

B. Pressekonferenzen, eine attraktive Gestaltung der Geschäftsberichte, die Herausgabe von Sozialberichten, Werkszeitschriften und von Jubiläumsschriften, die Durchführung von Betriebsbesichtigungen und von Veranstaltungen für die Öffentlichkeit, das Einrichten von Stiftungen, die Errichtung von Sportstätten, die Förderung wissenschaftlicher Vorhaben oder die Vergabe von Preisen. àWerbung konzentriert sich auf das  Bekanntmachen von Produkten und dem Absatz (Prospekte, Anzeigen, TV-Spot usw.)    àPR will das Unternehmen als Ganzes in Kontakt mit der Öffentlichkeit bringen, nicht das einzelne Produkt. (Mitarbeiterzeitung, Imagebroschüre, Betriebsbesichtigung, Pressetermine)   5.Neuere Formen von Werbung   Spam-Mails:   Definition: Unerwünschte, kommerzielle E-mails, die unaufgefordert versendet werden.

Sie werden von den Befragten deutlich abgelehnt und bedeuten Imageverlust für das Unternehmen. à Spam versenden soll unter Strafe gestellt werden  

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser



   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)





Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com