Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
    Cursus continuus lektion 11-20
   Felix übersetzungen
   Cursus continuus übersetzung lektion18+19
   Cursus continuus lektion 21-30
   Cursus continuus lektion 31-37
   Übersetzung vom cursus continus
   Bellum gallicum (caesar) buch 1 kapitel 20-ende
   Konjunktiv 2 imperfekt und plusquamperfekt
   Übersetzung vom felix latein buch lektion 46.48.49
   Übersetzung cursus continuus lektion 9
   Latein grammatik top
   Cicero brief an atticus
   Die götter
   Das römische haus
   Cicero in verrem
alle kategorien



  Rom und dessen geschichte

Rom heute :   3,6 Millionen Einwohner, Hauptstadt Italiens, beiderseits des Tibers,Sitz der Regierung, des Papstes (Vatikanstaat), kulturelles Zentrum Italiens,bedeutender Fremdenverkehr. Rom ist nationaler und internationaler Handelsplatz,Sitz staatlicher, privater (auch kirchlicher), ausländischer Bildungs-und Forschungseinrichtungen. Die römischen Museen und Galerien gehören zu den bedeutendsten der Welt. Mit dem Sieg des Christentums Anfang des 4. Jahrhunderts ging das antike Rom zu Ende. Nach Verlegung der Hauptstadt des Imperiums nach Konstantinopel nahm die politische Bedeutung Roms ab.

Die Stadt erlebte erst seit derMitte des 15. Jahrhunderts, mit dem Wiedererstarken der päpstlichenMacht, eine neue Blüte. Die Päpste des 16. Jahrhunderts gabenmit Hilfe grosser Künstler (Raffael und Michelangelo) der Stadt ein neues Gepräge (Neubau von SanktPeter). 1870 endete die weltliche Herrschaft der Päpste. Rom wurde nach derEinigung Italiens Hauptstadt des Konigreichs.

   Die römische Geschichte   Geschichte des römischen Reichs, beginnend mit der Sage von derGründung der Stadt Rom 753 v.Chr. durch Romolus und Remus, dem Beginnder römischen Zeitrechnung. In Wirklichkeit war dieser Hügelschon früher be - siedelt. Die Etrusker gaben der Stadt einen etruskischen Namen >Roma Veto  Nobilität  Constitutio Antoniniana<                    allen Reichsangehörigen das römische Bürgerrecht. um 250 n.

Chr.: Die Franken breiten sich am Rhein aus 284 - 305 n.Chr.: Kaiser Diokletian ordnete die Verwaltung des Reichs neu.                              Sein Nachfolger wurde Konstantin der Grosse,                              der das Christentum annahm. um 375 n.

Chr.: Die Völkerwanderungszeit beginnt. 380 n.Chr.: Theodosius erhob das Christentum zur Staatsreligion. 395 n.

Chr.: Kaiser Theodosius teilte das Römische Reich unter seinen 2                    Söhnen: Die Hauptstadt des Ostens wurde Konstantinopel,                    Hauptstadt des Westens blieb Rom, Residenz der weströmischen                    Kaiser seit 402 war Ravenna. 410 n.Chr.: Eroberung Roms durch die Westgoten. Viele Provinzen gingen                    dem Römischen Reich nach und nach verloren.

476 n.Chr.: Absetzung des letzten weströmischen Kaisers, Romulus                    Augustulus, durch den germanischen Heerführer Odoaker           Romulus und Remus   nach der Sage die Gründer Roms. Als neugeborene Zwillinge ausgesetzt, soll eine Wölfin sie gesäugt haben (Wappentier der Stadt Rom).Als Gründungs - jahr ist 753 v.Chr.

überliefert.   Die legendären 7 Könige Roms   Romulus - Numa Pompilius - Tullus Hostilius - Ancus Marcius - TarquiniusPriscus - Servius Tullius - Tarquinius Superbus   Die wichtigsten römischen Kaiser   aus dem julisch - claudischen Haus: 27 v.Chr.- 14 n.Chr.  Augustus 14 - 37     Tiberius 37 - 41     Caligula 41 - 54     Claudius 54 - 68     Nero   aus der Dynastie der Flavier : 69 - 79     Vespasian 79 - 81     Titus 81 - 96     Domitian   aus der Reihe der Atoptivkaiser: 98 - 117   Trajan 117 - 138 Hadrian 161 - 180 Mark Aurel   aus der Severischen Dynastie: 198 - 217 Caracalla   aus der Reihe der Soldatenkaiser: 253 - 260 Valerian   aus der Spätzeit des Römischen Reiches: 284 - 305 Diokletian 306 - 337 Konstantin der Grosse 379 - 395 Theodosius der Grosse             Die römischen Zahlen   im Römischen Reich sowie in Westeuropa bis zum 15.

Jahrhundertverwendetes Zahlensystem. Alle Zahlen wurden mit Hilfe von I (1), V (5),X (10), L (50), C (100), D (500) und M (1000) dargestellt. Die Werte der einzelnen Zeichen werden addiert mit folgender Ausnahme: Steht eines der Zeichen I, X oder C vor einem Zeichen mit grösserem Wert, so wird der kleinere Wert abgezogen. Zum Beispiel bedeutet XIX dieZahl 19 .   Tabelle der römischen Ziffern   I II III IV V VI VII VIII IX 1 2 3 4 5 6 7 8 9   X XX XXX XL L LX LXX LXXX XC 10 20 30 40 50 60 70 80 90   C CC CCC CD D DC DCC DCCC CM 100        200         300        400        500        600         700        800 900   M 1000   Silvan Brauen   

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser


   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke


Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)




Partner: www.litde.com | impressum | datenschutz

© Copyright Artikelpedia.com