Artikel pedia
| Home | Kontakt | Artikel einreichen | Oberseite 50 artikel | Oberseite 50 autors
 
 
 
Artikel kategorien
Letztes fugte hinzu
   Sprachliche- stilistische mittel (rhetorische figuren)
   Textgebundene erörterung zu "unsere landessprache und ihre leibwächter"
   Der richter und sein henker -kapelarische zusammenfassung
   Michael kohlhaas von heinrich v. kleist
   Literarische charakteristik von hauke haien (der schimmelreiter von theodor storm)
   Die verlorene ehre der katharina blum,heinrich böll
   Es ist alles eitel-andreas gryphius- analyse/interpretation
   Expressionismus
   Gedichtsinterpretation: hermann hesse "im nebel"
   Erschließung der kurzgeschichte "das holz für morgen" von wolfgang borchert
   Gedicht interpretation von detlev von liliencron : in einer großen stadt
   Charakterisierung mr. ross
   Zusammenfassung "die welle" 4 und 5 kapitel
   Wolfgang borchert - draußen vor der tür (1. wolfgang borcherts leben;wolfgang borcherts leben tischvorlage;draußen vor der tür)
   Redeanalyse "aufbruch ins 21. jahrhundert" von roman herzog
alle kategorien
 

 Erörterung " der kleine prinz"

Die Erzählung " Der kleine Prinz" wurde von Antoine de Saint-Exupery geschrieben. Sie erzählt von der Begegnung zwischen einem Flieger, der in der Wüste verzweifelt versucht, sein notgelandetes Flugzeug wieder startbereit zu machen, und einem kleinen Prinzen, der seinen kleinen Planeten mit den drei Vulkanen und der Blume, die er liebt, verlassen hat und auf die Erde gekommen ist. Antoine de Saint-Exupery lebte von 1900 bis 1944. Mit der Aussage " Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar", meint der Fuchs, dass man mit den Augen nicht alles sehen kann, da zum Beispiel Gefühle nicht sichtbar sind. Das heißt, dass man bestimmte Dinge, die lebensnotwendig sind zum glücklichen und friedlichen Zusammenleben, nicht sehen kann. Man kann heutzutage meistens sehr gut erkennen, dass viele Menschen andere Personen, die sie nicht kennen, oft nach ihrem Äußeren beurteilen, das heißt mit den Augen.

Diese Menschen sind der Meinung, dass das Aussehen allein genügt, um die jeweilige Person zu beurteilen, ohne dass man sie näher kennen gelernt hat. Diese Einstellung ist nicht korrekt, da das Aussehen nicht ausreicht, um einen Menschen zu charakterisieren. Den Charakter eines Menschen kann man nur beurteilen, wenn man ihn näher kennt, und nicht gleich beim ersten Sehen. Das Aussehen kann sehr oft täuschen. Doch wird oft gesagt, dass manche Menschen einen durchschauen können. Das ist nicht richtig, da diese Menschen, die meinen, alles sehen zu können, ihre Aussagen von dem Verhalten der anderen Menschen gegenüber daraus ableiten und nicht aus dem Inneren, das heißt, aus der Seele des Menschen.

Oftmals haben manche Menschen die Phase selbst erlebt und können demzufolge erraten, in welcher Richtung die Probleme des anderen liegen. Aber den genauen Grund, den können sie, ohne dass sie selbst mit der jeweiligen Person gesprochen haben, nicht erkennen. In der Erzählung " Der kleine Prinz" will der Autor als Fuchs dem kleinen Prinzen , aber auch uns Lesern, zeigen, dass man zu jedem fremden Menschen höflich und freundlich sein soll, egal aus welchen Verhältnissen dieser Mensch stammt. Denn es ist nicht wichtig, wie viel Geld ein Mensch hat, sondern was er aus seinem Leben macht. Die Auffassung des Fuchses soll in der Erzählung den kleinen Prinzen dazu bringen, dass er sich anderen Menschen gegenüber höflich und freundlich verhält, um ein guter Mensch zu werden. Die andere Aussage des Fuchses, " man sieht nur mit dem Herzen gut", ist damit zu begründen , dass jeder Mensch mit den " Dingen", die aus dem Herzen kommen , weit vorankommen kann.

Denn zum Beispiel, kann ein Mensch, der mit dem Herzen Freunde sucht, schneller Freunde finden und mit ihnen glücklich sein und Spaß haben, als ein Mensch, der mit Geld Freunde "kaufen" will. Mit der Erzählung " Der kleine Prinz" will Antoine de Saint-Exupery den Menschen zeigen, dass man durch Freundschaft und Liebe einem anderen Menschen, die Einsamkeit nehmen kann. In der Erzählung schildert er den Beginn einer Freundschaft zwischen einem Flieger und dem kleinen Prinzen. Dabei erzählt er aus der Sicht des Fliegers , wie er die Geschichte und die Abenteuer des kleinen Prinzen kennen gelernt hat. In der Erzählung kommt die Oberflächlichkeit und die Kaltherzigkeit der Erwachsenen zum Ausdruck, was darauf zurückzuführen ist, dass die Kinder oft unter den Folgen des Tun's der Erwachsenen leiden müssen. Oftmals verstehen die Erwachsenen die Kinder nicht, da sie bei der Fantasie der Kinder nicht mitkommen können, obwohl sie selbst einmal Kinder waren.

Demzufolge gibt es in manchen Bereichen zwischen Erwachsenen und Kindern Unstimmigkeiten. Ich finde, dass die Aussagen des Fuchses berechtigt sind, da man wirklich nur mit dem Herzen gut sieht, welche Probleme und ähnliches es gibt. Und dadurch, dass der Autor in seiner Erzählung den Kern der Sache trifft, bringt seine Erzählung bis heute die Erwachsenen zum Nachdenken, demzufolge bleibt es ein " Hohelied der Freundschaft und Kameradschaft".

Suchen artikel im kategorien
Schlüsselwort
  
Kategorien
  
  
   Zusammenfassung Der Vorleser
   sachtextanalyse
   interpretation zwist
   Fabel interpretation
   literarische charakteristik
   interpretation bender heimkehr
   felix lateinbuch
   interpretation der taucher von schiller
   textbeschreibung
   charakterisierung eduard selicke
Anmerkungen:

* Name:

* Email:

URL:


* Diskussion: (NO HTML)


Partner: www.litde.com | impressum

 

© Copyright Artikelpedia.com